NEXT RACE: 20.10.2019 ab 10:00 CronoTrofeo Weil am Rhein
Anmeldung | Info | Startliste

SKL-Teamtrophy: Fast&Furious siegt – Spektakulärer Kampf um P3

SKL Teamtrophy GP Weil am Rhein 2017

Am 4.Renntag der SWISS KARTING LEAGUE sorgte das Team Fast&Furious, welches im letzten Rennen den Sieg nur knapp verpasste, für einen überlegen Sieg vor dem ebenfalls einheimischen “Schwoben Express”.

Für den grössten Gesprächsstoff sorgten jedoch Lena Merk (Team Rotzlöffel) und Adrian Fricker (Need for Speed) mit ihrer letzten Rennrunde. Erst war es Fricker der direkt in der ersten Kurve der Schlussrunde die vor ihm fahrende Lena Merk attackierte. Rad an Rad bogen die beiden in die Rechts/Links Kurvenkombination ein, bis Rotzlöffel-Fahrerin Lena Merk der Platz ausging und so den Dritten Rang hergeben musste. Doch Lena blieb drann und konterte nur wenige Meter vor dem Ziel mit einer spektakulären Attacke. Fricker versuchte dagegen zu halten, verlor zwar seine Position, kam aber besser aus der Kurve heraus und startete vor der darauffolgenden Kurvenkombination einen letzten Angriffsversuch. Schliesslich setzte sich die kampfstarke Waldshuter-Rennfahrerin durch und erreichte das Ziel für ihr Team als Dritte. Adrian Fricker, der wie gewohnt in Weil eine starke Leistung zeigte, musste zusammen mit seinem Partner Thomas Kühnis mit dem undankbaren Vierten Platz vorlieb nehmen.

Pech hatte das Team SWISS KARTING ACADEMY 1 welches wegen eines Wechselfehlers eine Stop&Go Strafe erhielt und so deshalb einen sicheren Podestplatz verpasste.

Ergebnis GP Weil am Rhein, SKL-Teamtrophy
1.Fast&Furious 208 Runden in 3:00:43.933 (h:m:s), 2.Schwoben Power +1 Runde, 3.Rotzlöffel-Waldshut, 4.Need for Speed, 5.SwissKartingAcademy1, 6.SwissRacing +3 Runden, 7.Kolbenfresser +4 Runden, 8.SwissKartingAcademy2 +5 Runden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*