mithos-sport

Reglement SKL Teamtrophy

  1. Team umfassen 2 bis 6 Teilnehmer
  2. Renndauer: Die Renndauer beträgt in der Regel zwischen 120 bis 180 Minuten (Siehe entsprechende Ausschreibung)
  3. Statt eines Fahrergewichts, wird ein „Teamgewicht“ (TGG = Teamgesamtgewicht) ermittelt. Dieses beträgt pro Fahrer 75 Kilogramm (FDG = Fahrer-Durchnschnitts-Gewicht) und wirkt sich wie folgt aus:
    – 2er Team = TGG* 150 Kg
    – 3er Team = TGG* 225 Kg
    Jedes Team kann seine Fahrerbesetzung so zusammenstellen, dass das Gesamtgewicht (TGG*) erreicht wird, oder durch Zusatzgewichte ausgeglichen werden kann. Schwere Fahrer wählen sich daher vorzugsweise leichtere Fahrer als Teamkollegen aus.Für jedes Team wird durch die Rennleitung das notwendige Zusatzgewicht ermittelt. Dieses Zusatzgewicht kann so auf die Teamfahrer verteilt werden, dass beim Fahrerwechsel keine oder nur wenige Gewichtswechsel notwendig sind.Beispiel: Team „XY“ fährt mit 3 Fahrern. Zusammen müssen die 3 Fahrer 225 Kg. wiegen. Fahrer A hat 50 Kg, Fahrer B 70 Kg. und Fahrer C wiegt 90 Kg. Total wiegt das ganze Team 210 Kg und muss daher 30 Kg Zusatzgewicht auf die 3 Fahrer verteilen. Im Idealfall verteilt das Team die 30 Kg auf die 3 Fahrer. So müsste jeder Fahrer je 10 kg. dabei haben um das TGG* erreichen zu können. Dies führt natürlich dazu, dass die leichten Fahrer sehr schnell und die schweren Fahrer eher langsamer unterwegs sind, sorgt aber für mehr Spannung im Rennverlauf. Jedes Team kann nun die Fahrer so einsetzen, wie es zu der eigenen Taktik passt. Zum Beispel der schwere Fahrer zu Beginn und die leichteren Fahrer sorgen danach für die Aufholjagd. Oder der leichteste Fahrer sorgt für einen guten Start und die schwereren Fahrer versuchen die Vorlage so gut als möglich zu verteidigen.Hierzu gelten folgende zusätzlichen Regeln:
    6er Teams: Jeder gemeldete Fahrer macht mindestens 1 Stint
    3er Teams: Jeder gemeldete Fahrer macht mindestens 2 Stints.
    2er Teams: Jeder gemeldete Fahrer muss mindestens 3 Stints absolvieren
  4. Fahrerwechsel
    Die Fahrerwechsel werden durch die Rennleitung ausgerufen, so wird gewährleistet, dass jeder Fahrer ungefähr ähnlich viel unterwegs ist. Die Renndauer wird in 6 Stints à je ca. 30 Minuten (bei 180 Min. Gesamtdauer) unterteilt. Bei 150 oder 120 Min. Renndauer verringert sich die durchschnittliche Fahrtzeit pro Stint auf 25 respektive 20 Minuten. Die Fahrerwechsel werden den Teams von der Rennleitung durch zeigen eines Schildes mit der Team-Nummer, signalisiert. Die Rennleitung beginnt mit den ersten Fahrerwechseln kurz vor Ablauf der ersten 25 Minuten Fahrzeit. Als erstes Team wird das Team mit der tiefsten Startnummer zum Wechsel aufgeboten.Der Fahrer, der zum Wechsel in die Box fährt, muss zwingend bei der dafür vorgesehen Markierung, beim Boxeingang, das den Kart zum Stillstand bringen. Bei Missachtung wird eine Starfe in vorm einer Boxendurchfahrt mit „Stopp“ ausgesprochen.
  5. Zeitfahren
    Für die Startaufstellung gilt nur die Zeit eines Fahrers, der das durchschnittliche Gewicht FDG* erreicht.
  6. Im weiteren gelten die Reglemente der SWISS KARTING LEAGUE, sowie die Regeln der jeweiligen Kartbahn.
  7. Obige Regeln können bis zur Veranstaltung noch erweitert oder ergänzt werden. Je nach Veranstaltungsort können die Regeln ohne vorherige Reglementsanpassung geändert werden. Diese Änderungen würden beim Briefing vor dem Rennen mitgeteilt.
  8. Tritt eine Situation ein, die nicht im Reglement bisher keine oder falsche Beachtung fand, behält sich der Veranstalter das Recht vor, die Regeln entsprechend im Sinne der Sportlichkeit anzupassen. Dabei erwartet der Veranstalter von den Teilnehmern Verständnis dafür, dass die SWISS KARTING LEAGUE von Kartsportler für Kartsportler organisiert wird und (noch) kein Anspruch auf Vollständigkeit erwartet werden darf.
  9. Für Hinweise, Anregungen und Tipps ist der Veranstalter jederzeit dankbar. Bitte diese schriftlich an event@swiss-karting-league.ch senden.

*FDG = Fahrer-Durchschnitts-Gewicht
*TGG = Team-Gesamtgewicht

Reglement angepasst am: 22.02.2018