NEXT RACE:  25.05. SKL 2.Renntag Waldshut
Anmeldung | Info | Startliste | Tagesprogramm etc.

Bericht & Ergebnisse: Spannende Rennen beim 1.SKL Renntag in Roggwil

SKL Teamtrophy Roggwil Race-Inn Kartbahn 2019

Der 1.SKL Renntag der Saison 2019 begann mit einem sehr spannenden Rennen der Einsteiger-Kategorie “Rookie-BIG”. Nach dem Zieleinlauf des Siegers bis zum 11.Platzierten vergingen nur gerade 12 Sekunden. Gewonnen wurde das Rennen vom Italiener Antonino Pillera, der in einem spannenden Duell mit dem zweitplatzierten Schweizer Dominic Duc knapp die Oberhand behielt. Dritter wurde Marvin Steger SUI.

Rookie-BIG 15 Runden: 1.Antonino Pillera (ITA), 2.Dominic Duc (SUI), 3.Marvin Steger (SUI).

Rookie-BIG SKL Roggwil 2019

JUNIOREN / ROOKIE-KIDS

Die Junioren und Rookie-KIDS trugen ihr Rennen gemeinsam aus. Meisterschafts Mitfavorit Malakai Lais aus Weil am Rhein siegte vor Landsmann David Eusterholz und dem Thailänder José-Miguel Hunger. Luigi Pugliese (ITA) traf als bester Rookie als Siebter im Ziel ein.

Junior Elite 20 Runden: 1.Malakai Lais (GER), 2.David Eusterholz (GER), 3.Pirmin Zimmerli (SUI).

Junior Academy 20 Runden: 1.José-Miguel Hunger (THA), 2.Jan Baumann (SUI), 3.Lorenz Stumpp (GER).

Rookie-KIDS 20 Runden: 1.Luigi Pugliese (ITA), 2.Remy Clénin (SUI), 3.Joel Clenin (SUI).

Kategorie Junioren / Rookie-BIG GP Roggwil 2019

MASTERS SCHWER

Colin Schumacher war die grosse Überraschung im Rennen der Kategorie “Masters-Schwer”. Schumacher siegte in einem spannenden Rennen hauchdünn 0,2 Sekunden vor dem Jurassier Yvan Montavon und 0,4 Sekunden vor dem Tösstaler Reto Zimmerli. Im Rennen der 20 Teilnehmer kam es zu diversen überhitzten Zweikämpfen, was nach Rennschluss zu einigen Diskussionen führte.

Masters Schwer 30 Runden: 1.Colin Schumacher (SUI), 2.Yvan Montavon (SUI) +0.203 Sek., 3.Reto Zimmerli (SUI) +0.422 Sek.

Masters-Schwer GP Roggwil 2019

MASTERS LEICHT

Auch bei den Masters wurde den Zuschauern ein ässuerst spannender Rennverlauf präsentiert. Bald nach dem Start setzte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe vom Teilnehmerfeld ab und focht, mit vielen Überholmanövern, um Tagessieg und Podestplätze. Schliesslich siegte der Kroate Boris Slivijc eine knappe halbe Sekunde vor David Kühnis (SUI) und dem erst 15-jährigen Deutschen Luis Marx. Mitfavorit Stefano Locher und Daniel Bircher belegten die Ränge vier und fünf. Titelverteidiger Nico Dercho (GER) wurde Siebter.

Masters-Schwer 30 Runden: 1.Boris Slivijc (CRO), 2.David Kühnis (SUI) +0.515 Sek., 3.Luis Marx (GER) +0.999.

Masters Leicht GP Roggwil 2019

SKL-Teamtrophy

Das abschliessende Teamrennen blieb, wie so oft, auch diesesmal spannend bis zum Rennende. Im ersten Stint setzte sich Renato Basler für das Team SKA-Vaillant rasch ab und fuhr einen komfortablen Vorsprung heraus. Im weiteren Verlauf schmolz dieser Vorsprung jedoch rasch und Boris Slivijc brachte das Team SKA1 an die Spitze. Im 3.Stint war es dann Pirmin Zimmerli (SKA-Rotzlöffel-Junior 1), der mit den schnellsten Rundenzeiten an die Leaderposition übernehmen konnte. In der Folge setzten sie sich zusammen mit SKA1 immer deutlicher vom Rest des Feldes ab. Nach mehrmaligem Leaderwechsel, wurde das SKA-Junior Team (Zimmerli/Sebastiano) schliesslich als Sieger, knappe 3 Sekunden vor SKA1 (Slivijc/Drovossekov) abgewunken.
Meisterschaftsmitfavorit “Kartraceland Youngster” (vormal Fast&Furious) mit Dercho, Marx und Lais startete verhalten, kämpfte sich bis zum Rennende jedoch bis auf den 3.Rang hervor.

SKL Teamtrophy: 1.SKA-Rotzlöffel-Junior 1, 2.SKA1 +3.010 Sek., 3.Kartraceland Youngster + 1 Runde, 4.Need for Speed + 2 Runden, 5.SKA Vaillant + 2 Runden.

Der nächste Renntag findet am 25.Mai in Waldshut statt. Davor wird am 19.Mai die Crono Trofeo Zeitfahren Meisterschaft ausgetragen.

SKL Teamtrophy Roggwil Race-Inn Kartbahn 2019

 

 

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*